Sándor Palast

Sándor Palast


Der Sándor Palast befindet sicht in Budapest, in der Budaer Burgviertel, auf dem Szent-György Platz, neben der oberen Station der Standseilbahn. Der Palast wurde zwischen 1803 und 1806 im klassichischen Stil gebaut.

Der Palast war zuerst das Heim von Sándor Familie, zwischen 1867-1945 war der Residenz des jeweiligen Ministerpräsidentes, später funktionierte als Standort des Reichverwesers.

In dem II-ten Wetkrieg wurde fast zuständig zerstört, dann wurde das Gebäude als Museumlager benutzt. Das äussere Ansitz wurde erst im Jahr 1989/1990 renoviert, aber die vollständige Renovierung folgte zwischen 2000-2002.

Die innere Plätze zeigen den originalen Zustand von dem Jahr 1806, die Möbel errinern sich an der Zeit zwischen den zwei Weltkriegen. Seit 2003 funktioiniert als Residenz von dem jeweiligen Republikpräsident und ist auch der Standort des Republikpräsident Amtes.